Die beliebtesten Urlaubsziele der Gastronomen

Wer Gastronom ist oder in der Branche arbeitet, kennt das: Lange Arbeitszeiten, täglich geht es drunter und drüber und die Konkurrenz schläft nie. Gastronom sein ist kein Zuckerschlecken. Und dann müssen auch noch zwei Wochen im Jahr ausreichen, um sich vom Stress zu erholen.

Doch wer weiß schon, was ein Gastronom so treibt, wenn er mal nicht in seinem Restaurant werkelt? Wo fahren österreichische Wirte hin, um sich zu entspannen? Strand und Sonne an der Adria genießen, Aktivurlaub in der Heimat oder doch lieber die Fernreise nach Übersee? HOGASTJob hat es sich mal genauer angeschaut …

Sommer, Sonne, Strand und Meer – Kroatien und Italien hoch im Kurs

Wenn Gastrobetreiber Reisepläne schmieden, dann wird nicht lange überlegt: Nah und schön muss es sein. Die erste Wahl fällt daher oft auf die Reiseziele Italien oder Kroatien. Die Gründe dafür sind verständlich:

Venedig mit Gondel

1. Traumhafte Strände, herrlich romantische Inseln, abwechslungsreiche Landschaften und glasklares Wasser. Eine Auszeit mit italienischem Flair zwischen Olivenbäumen und edlem Terracotta oder umgeben von der herzlichen Gastfreundschaft der Kroaten – da lässt es sich wunderbar entspannen!

2. Neue Gerichte entdecken, sich inspirieren lassen oder einfach nur die Abwechslung genießen: Viele Restaurantbesitzer lieben es, wenn mal andere Geschmacksrichtungen den Gaumen kitzeln. Sich zurücklehnen und der Konkurrenz im Ausland über die Schulter schauen ist ebenso beliebt. Pizza, Ćevapčići oder frische Meeresfrüchte aus Dalmatien bieten sich dazu an. Der Limoncello oder ein Slivovica dürfen zum Abgang natürlich nicht fehlen …

3. Die beliebteste Art in den Urlaub zu fahren ist noch immer mit dem Auto – auch unter Gastronomen. Bis unters Dach vollgepackt mit Koffern, Strandmatten, Sonnenschirm und Luftmatratze geht’s auf der Autobahn Richtung Süden. Ob nach Italien oder Kroatien – flexibel und schnell muss die Anfahrt sein.

Gelber VW-Bus mit Koffer am Dach

Dahoam is Dahoam!

Unter dem Motto „Daheim ist’s doch immer noch am schönsten“ verbringen zahlreiche Wirte ihre wertvolle Freizeit in Österreich. Warum auch nicht? Es locken imposante Berge, idyllische Seen und charmante Städte. Da kann man die Seele mal so richtig baumeln lassen. Dabei aktiv sein und beim Radeln, Wandern, Klettern oder Skifahren die weitläufigen Landschaften entdecken. Urlaub in der Heimat ist das perfekte Anti-Stress-Mittel und damit hoch im Kurs!

Österreichisches Bergdorf

Fernweh!?

Einmal nach Übersee und bis ans Ende der Welt? Tatsächlich sehnen sich viele danach, die große weite Welt à la Christoph Kolumbus zu entdecken. Doch woher die Zeit nehmen, wenn nicht stehlen? Kaum ein Gastronomiebetrieb kann es sich leisten, für eine längere Reise mal drei bis vier Wochen zuzusperren. Eine große Reise bleibt für viele daher nur ein Traum …

Welche ist eure Lieblingsdestination? Schreibt uns auf hogastjob.at – wir freuen uns darauf, zu erfahren, wohin die nächste Reise geht!

Kommentare

Kommentare