Selbstständig werden – der Traum von der eigenen Gastronomie

Vier Schritte, um deine Geschäftsidee zu verwirklichen

Die Selbstverwirklichung ist eines der größten Ziele, wonach der Mensch strebt. Daher wagen immer mehr den Schritt in die Selbstständigkeit. Sein Geld damit zu verdienen, was man liebt und dabei sein eigener Chef zu sein, stellt für viele einen Lebenstraum dar.

Immer mehr Wunsch-Gastronomen träumen vom eigenen Gastro-Business. Zum Glück! Denn leidenschaftlichen Inhabern ist es zu verdanken, dass Genießen Spaß macht!

Das HOGASTJob-Team hilft dir, vom Planen zum Handeln zu kommen und hat vier wesentliche Schritte zusammengefasst, die dir helfen, deinen Traum zu verwirklichen.

1. Ein Konzept aufstellen

Du bist wie geboren für die Gastro-Welt und du spielst seit einer Weile mit dem Gedanken, einen eigenen Laden zu eröffnen? Zu Beginn ist es wichtig, dass du dir überlegst, welches Business du aufmachen möchtest. Die Gastronomie-Landschaft ist breitgefächert.

Egal, ob Café, Bar, Restaurant, Schnellimbiss oder Kantine – wichtig ist, dass du eine realistische Idee im Kopf hast und deine Stärken kennst.

Im nächsten Schritt solltest du dir deines Alleinstellungsmerkmals bewusst werden. Die Konkurrenz ist groß, und der Markt entwickelt sich ständig. Ob du nun den besten Kaffee der Stadt anbietest, das coolste Interieur haben wirst oder die ausgefallensten Speisen kochst, ist egal.

Wichtig ist, dass dir die Besonderheit deiner Geschäftsidee bewusst ist und dass sie auch zu dir passt.

Mann vor Pinnwand

2. Durchsetzbarkeit prüfen

Mit einer Idee und Willen erreicht man so einiges, selbst, wenn das Gründungsvorhaben nicht für jeden nachvollziehbar ist. Die Bürokratie macht einem aber gerne einen Strich durch die Rechnung. Bevor du mit der intensiven Planung loslegst, hole dir unbedingt die nötigen Genehmigungen ein.

Mache dir parallel dazu auf jeden Fall Gedanken zur Finanzierung. Denn ohne Geld auf der hohen Kante ist der Traum einer Gründung noch meilenweit entfernt. Ein Businessplan hilft dir, die notwendigen Finanzierungsmittel zu strukturieren.


Hand mit Zettel

3. Wen willst du erreichen?

Geschäftsideen sind für manche mehr und für manche weniger nachzuvollziehen. Fakt ist aber: Wenn du dein Gastro-Business authentisch aufziehst, findest sich immer eine Zielgruppe! Jedem Topf sein Deckel, wie man so schön sagt.

Finde heraus, zu wem dein Angebot am besten passt, und versuche, deine Zielgruppe bestmöglich zu verstehen. In welchem Ambiente würde sich deine Zielgruppe besonders wohlfühlen? Wie kannst du sie am besten überraschen? Am Ende des Tages sollst du deinen Gästen nicht nur Wünsche von den Lippen ablesen, sondern ein wahres Genuss-Erlebnis bieten können.

Team rund um einen Kochtopf

4. Die Eröffnung und wie du in aller Munde gerätst

Du hast die nötigen Genehmigungen eingeholt, dein Business vorfinanziert und deinen Laden eingerichtet? Eröffnen kannst du deine Gastronomie bereits, aber davor solltest du potentielle Gäste unbedingt auf dich aufmerksam machen!

Da du deine Zielgruppe bereits kennst, weißt du vielleicht auch schon, wie und wo du sie erreichst. Nutze diese Kanäle, und verbreite die guten Nachrichten. Und natürlich auch nach der Eröffnung!

Egal, ob über Social Media oder über regionale Zeitungen: Bleib in aller Munde und mach Neuigkeiten hinter der eigenen Ladentür nach außen bekannt.

Der Weg in die Selbstständigkeit ist oftmals ein weiter und verbunden mit vielen Ups und Downs. Leidenschaft und Fleiß sind notwendig, um mühsamen Phasen den Rücken zu kehren.

Voller Restauranttisch

Du stehst voll und ganz hinter deiner Idee? Dann hast du die erste und größte Voraussetzung bereits erfüllt! Das Team von hogastjob.at wünscht dir viel Erfolg!

Kommentare

Kommentare