Ohren zu und durch: Sätze, die Kellner nicht mehr hören können

„Ist der Tisch noch frei?“ „Haben Sie eine Speisekarte?“ Oder: „Gibt es hier auch Toiletten?“ Jede Servicekraft bekommt im Laufe ihrer Karriere solche Standardfragen zu hören. Wir haben die besten Aussagen gesammelt. Jetzt weiterlesen!

Auch, wenn du manchmal am liebsten die Augen verdrehen würdest und dir eine schnippische und schlagfertige Erwiderung auf der Zunge liegt, heißt es: Contenance bewahren. Sozusagen gute Miene zum bösen Spiel. Und das zehrt manchmal an den Nerven. Sehr.

Fräulein … ! Ich möchte bestellen …

Es gibt Sätze, die treiben jeden Kellner schier zur Weißglut. Dabei sollte die Servicekraft stets ein Lächeln auf den Lippen haben und den Gästen, seien die Bestellungen noch so abstrus und kompliziert, immer freundlich Auskunft geben. Und das bei Sätzen wie:

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit einem die Lust am Kellnern nicht vergeht, darf einem ab und an auch mal eine etwas saloppere Antwort herausrutschen. Gäste nehmen es meistens mit Humor und freuen sich auch über eine schlagfertige Servicekraft! Und wenn man die Antwort charmant verpackt und ein Augenzwinkern obendrauf legt, dann kann einem doch niemand böse sein, oder?

Besonders unterhaltsam sind auch Aussagen von Gästen, die trotz eines Restaurantbesuchs Geld sparen wollen. Ganz nach dem Motto: „Mir ist nichts zu blöd, um billig davon zu kommen!“ gibt es Gäste, die nach einem leergegessenen Teller oder leerem Weinglas behaupten:

 

 

 

 

 

Geschickt gekontert und so den Gast aus der Reserve gelockt!

Die Top-Aussagen von Gästen auf einen Blick

Ein Kellner darf auch mal schlagfertig sein und braucht nicht immer alles hinunterzuschlucken. Bei Bestellungen wie beispielsweise:

Ich hätte gerne einen Salat, aber mit Dressing extra, dazu bitte ohne Mais und stattdessen mit Oliven. Beim Salat bitte darauf achten, dass er ordentlich durchgewaschen wurde und wenn es das Dressing nur mit Joghurt gibt, dann hätte ich gerne Olivenöl und Salz dazu. UND eine Zitrone und keine Croûtons.

 

Hoffentlich hat der Gast bei dieser Bestellungssalve noch Luft bekommen….

Am amüsantesten sind jedoch Klassiker wie: Bitte einen großen EXPRESSO, koffeinfrei aber schon stark … Ich muss ja wach werden! Manchmal fragt man sich doch schon: Soll das jetzt ein Scherz sein, oder bin ich vielleicht bei der versteckten Kamera?

 

Kaffeetasse und Maschine

 

Ein weiterer Klassiker: „Wir möchten nur schnell was essen!“ Echt?! Also die anderen Gäste sind eigentlich zum Haareschneiden da, aber für Sie machen wir natürlich eine Ausnahme!

Eine der schlagfertigsten Antworten. Der Gast: „Sind Sie voll?“. Der Kellner: „Nein, ich bin nüchtern, aber einen freien Tisch habe ich auch nicht mehr!“

Auch sehr beliebt unter Gästen: „Guten Abend, ich habe zwar gestern für drei Personen reserviert, allerdings sind wir jetzt zu sechst. Ist das ein Problem?“ Als Kellner lächelt man einfach nett und sagt dann: „Ach, das ist gar kein Problem, den Tisch schnitze ich Ihnen schnell!“ Oder die obligate Frage: „Haben Sie was zu essen?“ Da haben Sie aber Glück gehabt. Die ganze Woche verkaufen wir eigentlich nur Bettwäsche aber heute machen wir mal eine Ausnahme!

Und last but not least, eine beliebte Aussage von Gästen, die meinen, der Kellner mit dem ausländischen Namensschild verstehe sie nicht:

 

 

 

 

Ihr habt noch mehr solch kreativer Antworten auf Lager? Schreibt eine Mail an das HOGASTjob-Team und teilt eure Erfahrungen mit der Community!

 

PS: Vielen Dank für die vielen kreativen Kommentare! Jetzt nochmal alle nachlesen!

Kommentare

Kommentare