Partnerschaft & Gastronomie: 4 Gründe, warum es klappt

Terminkalender auf Tisch inklusive iPhone, Uhr und Stift

Wenn der Partner im selben Betrieb arbeitet

Lange Schichten, Sonn- und Feiertagsdienst sowie unregelmäßige Arbeitszeiten sind für jede Beziehung der Romantik-Killer überhaupt. Darum kann es gut sein, wenn der Partner in derselben Branche arbeitet. So herrscht nicht nur Verständnis für die Arbeitszeiten des/der anderen, sondern die Schichtpläne können aufeinander abgestimmt werden.

Warum auch der Partner in der Gastronomie arbeiten sollte, erfahrt ihr jetzt!

Perfektes Zeitmanagement für eine gut funktionierende Partnerschaft

Unregelmäßige Arbeitszeiten, Schichtdienst und Sechs-Tage-Woche – da bleibt nicht viel Zeit für traute Stunden zu zweit. Umso wichtiger ist es, ein gut funktionierendes Zeitmanagement zu haben, wenn beide Partner in der Gastronomie arbeiten. Euch ist der stressige Arbeitsalltag in Service, Küche oder Hotel bekannt? Dann zeigt Verständnis für den anderen und nehmt euch Zeit für Gespräche!

Tipp: Stimmt am besten im Vorhinein euren Schichtplan aufeinander ab. So besteht keine Gefahr, dass der eine geht, wenn der andere kommt und man nur noch über WhatsApp kommuniziert. Auch eine frühzeitige Urlaubsplanung hilft, sich Raum für gemeinsame Zeit zu schaffen.

Und: Ihr habt dann etwas, worauf ihr euch freuen könnt. So werden die Arbeitswochen im Nu vorrübergehen, und ihr liegt schon bald zu zweit am Strand und lasst euch die Sonne auf den Bauch scheinen.

Feiertage verschieben und zu etwas Besonderem machen

Jeder, der in der Gastronomie arbeitet, kennt es: Wenn andere frei haben, müsst ihr ran! An den Feiertagen faulenzen und Weinachten feiern, was ist das? Doch wer sagt, dass man den Heiligen Abend am 24. Dezember feiern muss? Verschiebt doch einfach euer Weihnachtsfest auf einen anderen Tag. Wichtig ist nicht das Datum, an dem man feiert, sondern dass ihr das Fest gemeinsam verbringt. Und dabei ist der Tag vollkommen egal.

Tipp: Ihr habt mal wieder die Silvesterschicht ausgefasst, aber tagsüber frei? Na, dann reserviert doch einfach für die Mittagszeit einen Tisch in eurem Lieblingslokal oder kocht euch etwas Feines. Und den Mitternachtskuss verlegt ihr einfach vor oder nach!

Mädchen mit Geschenke unterm Christbaum

Müde – na und?

Durch die unregelmäßigen Arbeitszeiten und oftmals langen Schichten sehnt sich der ein oder andere nach getaner Arbeit einfach nur noch nach seiner Couch, bequemer Kleidung und einem Gläschen Wein. Gegen dieses Vorhaben spricht auch nichts. Solange es nicht zur Gewohnheit wird!

Packt euch bei der eigenen Nase und macht euch schick für den Partner! Tipp: Ladet ihn auf eine Date-Night ein. So kommt wieder etwas Pepp in die Beziehung, und das Leben ist gleich viel schöner.

Mann und Frau bei einem Date

Erfahrungsaustausch und Potential zur Weiterentwicklung

Dass der Partner in derselben Branche arbeitet wie du, birgt oder bringt Konfliktpotential mit sich, aber auch Chancen. So könnt ihr von den Erfahrungen des anderen profitieren und euch gegenseitig mit Tipps weiterhelfen. Auf diese Weise wird der erfahrene Koch schnell auch zum professionellen Barkeeper – und umgekehrt.

Tipp: Eine gemeinsame Gesprächsbasis ist gut. Dennoch solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht während der gesamten Freizeit nun noch über den Job redet.

Tauscht euch aus, erzählt von euren Erlebnissen mit Gästen und wie ihr damit umgegangen seid. So ganz nebenbei den Erfahrungshorizont zu erweitern, das klingt doch nicht schlecht, oder?

Kommentare

Kommentare