Skurril, skurriler, Erlebnisgastronomie

Die spektakulärsten Restaurantkonzepte der Welt

Wolltest du schon immer mal im Krankenhaus, am Rollercoaster oder unterwasser speisen? Das kannst du! Alle drei Optionen sind nämlich in außergewöhnlichen Restaurantkonzepten zu finden. Klar, dass in diesen Lokalen das Essen eher zur Nebensache wird. Aber wenn vor lauter Staunen schon mal der Mund weit offensteht, dann kann man auch gleich eine Gabel hineinschieben.

Was beginnt mit Ro- …

… und bringt dir dein Essen? Rollercoaster und Roboter! Im Falle von Ersterem wird das Essen auf Edelstahlschienen quasi zu den Tischen geschossen. Mittels Schwerkraft und Katapultantrieb legt es sogar ein paar Loopings hin. Du willst das unbedingt einmal live erleben? Kannst du! Einen Ableger des Erfolgskonzepts „Rollercoaster Restaurant“ findest du im Wiener Prater.

Werden uns Roboter bald die Jobs wegschnappen? Im Shinjuku Robot in Tokio haben sie das bereits getan. Fans des schrillen Entertainments kommen in diesem Restaurant voll auf ihre Kosten. Die Roboter servieren nicht nur das Essen, sondern legen auch gleich eine Showeinlage ein.

Freuen können sich übrigens alle Köche: Sie werden auch in diesen Lokalen (noch) nicht durch Roboter und Rollercoaster ersetzt!

Sherlock lässt grüßen.

Du willst im Foxglove in Hongkong oder im Evans and Peel in London einen Drink schlürfen? Dann musst du sie erst einmal finden. Diese Restaurants lassen dich in die Ära der Prohibition und der englischen Gentlemen eintauchen. Beide Lokale verbergen sich hinter einer Geheimtür – die eine in einem Schirmgeschäft, die andere hinter einem Bücherregal. Nur wer detektivisch denkt, bekommt Einlass.

Ein heißer Tipp für Bartender: Die Spirituosen und Cocktails in beiden Secret Bars sollen zum Niederknien sein. Perfekt, um sich inspirieren zu lassen!

„Unten im Meer …

… sind keine Tische.“ Das sang Sebastian 1998 noch im Disney-Klassiker „Arielle“. Heute sieht die Situation schon wieder anders aus. Unterwasser wird beispielsweise im 5.8 Undersea gespeist, dem größten Unterwasser-Restaurant der Welt. Noch kein Abstecher auf die Malediven geplant? Du willst aber trotzdem zwischen Fischen und Korallen dinieren – oder gar servieren?

Kein Problem! Auch in Europa gibt es mittlerweile einige Unterwasser-Restaurants.

Von gruselig bis grausig

Achtung: Die folgenden Restaurants sind nichts für Zartbesaitete! Wer kein Blut sehen kann, der sollte bei diesen Gastro-Konzepten schnell wieder kehrtmachen.

Das Vampire Café in Tokio wird nicht umsonst als „gruseligstes Restaurant Japans“ bezeichnet. Fans der Blutsauger können sich im Stadtteil Ginza einen Bloody Rose genehmigen. Kaffee gibt es aber nicht – der Name trügt. Das Lokal hat nur abends geöffnet. Aber wie könnte es auch anders sein? Vampire sind schließlich nachtaktiv …

Einen schwachen Magen darf man auch im Hospitalis in Indonesien nicht haben. Denn man betritt plötzlich eine schräge Krankenhauswelt. Drinks werden in Infusionsbeuteln gebracht und Soßen in Spritzen serviert. Auf den Tellern findet man Augäpfel und amputierte Finger. Appetitlich? Wohl kaum.

Aber: Wer wollte nicht schon einmal den einen oder anderen Gast in eine Zwangsjacke stecken? Genau das tun die Kellnerinnen dort!

Vielleicht fragst du dich ja jetzt, ob man das alles wirklich braucht. Dabei haben wir dir doch sogar die Modern Toilet Restaurants erspart … Also: nein. Brauchen tut man so etwas nicht, aber Spaß machen die ausgefallenen Restaurantkonzepte allemal.

Und eines ist sicher: Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein schräges Gastro-Konzept her!

Falls du wissen möchtest, wie du deine Speisekarte perfekt auf dein Restaurantkonzept abstimmst, informier dich am besten jetzt gleich! Von Augäpfeln und Blut raten wir vom HOGASTjob-Team jedoch eher ab …

Kommentare

Kommentare