• Einstieg als: Position mit Berufserfahrung
  • Unternehmensbereich: Küche

Koch/Köchin(Koch/Köchin)

Dienstvertrag
Mostviertel (Niederösterreich), Österreich
96 50 25

Zur Unterstützung unseres Küchen-Teams suchen wir ab sofort eine/n erfahrene/n und engagierte/n Koch/Köchin (m/w)

Das Alpenhotel Gösing ist ein privat geführtes 4-Sterne Hotel inmitten des Naturparks Ötscher-Tormäuer, im süd-westlichen Niederösterreich (60 km von St. Pölten und 30 km von Mariazell) gelegen.
Unser Haus mit dem Flair der Jahrhundertwende bietet 62 Gästezimmer, 3 Seminarräume, das Restaurant "Ötscherblick" mit gehobener regionaler Küche, eine Bibliothek, sowie einen Wohlfühl- und Verwöhnbereich.
Zu unseren Gästen zählen vor allem Natur-Liebhaber, Ruhe-Suchende sowie Jäger und eine hohe Anzahl an Stammgästen.

Das Bewahren von Traditionen verbunden mit Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit wird in unserem Hotel-Restaurant-Betrieb groß geschrieben und von unserem gesamten Team gelebt.

Anforderungen

  • Arbeitserlaubnis: Arbeitserlaubnis muss vorhanden sein (oder EU-Bürger)
  • Dauer/Art: Vollzeit / 5 Tage-Woche

Anforderungsprofil:

Wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position verfügen, sich in höchstem Maß mit Ihrem Aufgabenbereich identifizieren, zudem kreativ, engagiert und über höchstes Qualitätsbewusstsein verfügen, dann sind Sie in unserem Team an der richtigen Stelle!

  • Berufserfahrung: 2-5 Jahre
  • Führungserfahrung: keine

Sprachen:

  • Deutsch - C1 (fortgeschrittene Kenntnisse)

Angebot

  • Dienstverhältnis: Dienstvertrag
  • Gehalt: 2205EUR brutto (Für diese Position gilt ein KV-Mindestgrundgehalt von Euro 1660,--brutto pro Monat, Bereitschaft zur KV-Überzahlung je nach Qualifikationsprofil vorhanden.)

Folgende Annehmlichkeiten stellen wir Ihnen zur Verfügung:

  • Logis: ja
  • Quartier: Einzelzimmer

Ausstattung:

  • Bad/Dusche
  • TV
  • Internet

Extras:

  • Benützung Fitnessraum kostenlos
  • Internet / WLAN kostenlos
  • Waschmaschine / Trockner kostenlos
  • Verpflegung kostenlos

Zur Bewerbung bitte mit Ihren Zugangsdaten anmelden oder neu registrieren.

Vorteile einer Registrierung:
- Bewerbungsprofil einmal ausfüllen - immer verwenden!
- Betriebe können sich Ihr Profil ansehen und Sie ansprechen!
- Online-Bewerbungen werden schneller beantwortet!
- Sie behalten den Überblick über alle Ihre Bewerbungen!

Falstaff-Karriere-Club:
- Jetzt auch gleich Mitglied im Club werden: https://www.falstaff.at/karriere/karriere-club

Zum Login
Login

Noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich hier.

Alpenhotel Gösing

96 50 25

Mehr als 100 Jahre Tradition und Geschichte

Der erste Bauteil des Gebäudes entstand Anfang des 20. Jahrhunderts als Unterkunft für die Ingenieure beim Bau der Mariazellerbahn. Von Anfang an war es aber auch ein Gasthaus für Ausflügler und bot ein paar Zimmer als Nachtquartier. Nach dem 1. Weltkrieg wurde das Gasthaus aus- und umgebaut und schließlich am 5. August 1922 als neues Hotel Gösing wiedereröffnet.

Doch die Geschichte Gösings reicht viel weiter zurück. Schon 1266 wurde Gösing erstmals urkundlich erwähnt und zwar als »Goznich«, das vom slawischen Wort »koza« (Ziege) abgeleitet ist. »Ziegenberg« oder »Geißberg« wurde die Ansiedlung genannt, wo im 19. Jahrhundert ein Einkehrgasthof den Pilgern nach Mariazell Unterkunft bot.
Als das Alpenhotel Gösing im Jahre 1922 seine Pforten öffnete, wurde es – gemeinsam mit den bekannten Hotels am Semmering – zu einem beliebten Erholungsort für Gäste aus dem Wiener Raum. Als großes Forst- und Jagdgut wurde Gösing immer wieder erweitert. Das Alpenhotel erhielt bereits damals einen Tennisplatz und ein Freibad.

1922
Eröffnung des Hotels (bereits mit Villa, Park, Schwimmbad, Sand-Tennisplatz, Seerosenteich)
1927
Bau der Verbindung vom Haupthaus zur Villa, der heutige »Wandelgang« – Im 2. Weltkrieg diente das Haus als Luftwaffenerholungsheim.
1954
kaufte die Ennser ZuckerfabriksAG, die inzwischen in die Industrie- und ForstverwaltungsAG umfirmiert wurde, das Hotel samt dem umliegenden Grundbesitz.
1959–1962
Erweiterung der Villa, Einbau von Bädern im ganzen Haus, ein eigenes E-Werk zur Stromversorgung wird errichtet.
1965
Eröffnung eines Postamtes im Hotel ( im Jahr 2000 geschlossen)
1984
Eröffnung der Kurabteilung unter der Leitung von Kurarzt Dr. Karl Gartner. Das Alpenkurhotel Gösing entstand.
1991
Mehr und mehr entwickelte sich das Hotel zu einem beliebten Haus für Gäste aus dem In- und Ausland, so dass am 2. September der Zubau in Angriff genommen wurde. In nur 10 Monaten Bauzeit wurde das Haus um einen harmonisch angefügten Zubau erweitert. Die bisher 48 Zimmer mit 84 Betten wurden auf 75 Zimmer mit 120 Betten erweitert und somit die derzeitige Größe geschaffen.
1993
Der Speisesaal erlangt sein heutiges Aussehen und aus der »Kaiserbar« wird das »Kaiserstüberl«, ein abtrennbares edles Stüberl, speziell geeignet für Feierlichkeiten bis 25 Personen. Der Saunabereich wird umgebaut und mit einem Wintergarten versehen.
1996
Umgestaltung der Kurabteilung in einen modernen, freundlichen Wohlfühlbereich.
2003
Das Hotel wird eigenständig und vom Forst getrennt.
2004
Anlässlich des Weltkatholikentages in Mariazell darf das Alpenhotel Gösing die EU-Staatspräsidenten beherbergen.
2006
Für Seminare wird moderne Technik und flächendeckendes WLAN installiert.
2007
Das Alpenhotel Gösing feiert sein 100- Jahre-Jubiläum.
Familie KR Anton Feistl erwirbt Forst und Hotel. Seither wird das Hotel in seinem Flair behutsam gepflegt und immer wieder auf einen soliden, zeitgemäßen Standard gebracht.
2009
Dem Alpenhotel Gösing wird das Umweltzeichen verliehen.

Interessante Kennzahlen:

Ausbildungsbudget pro MitarbeiterIn: k.A.
Durchschnittliche Seminartage pro MitarbeiterIn: k.A.