Interview mit einem Koch-Lehrling - 2022 - Blog - Hogastjob

Interview mit einem Koch-Lehrling

Interview: Koch-Lehrling Magdalena erzählt

Magdalena ist 18 Jahre alt und befindet sich gerade im dritten Lehrjahr als Köchin im Biohotel „der daberer“ in Kärnten. Wir durften der ehrgeizigen Küchenkünstlerin einige Fragen zu ihrer Ausbildung stellen und haben spannende Antworten erhalten. Jetzt im HOGASTJOB-Interview mehr erfahren!

 

Allgemeine Fragen zur Koch-Lehre

HOGASTJOB: Warum hast du dich für eine Lehre als Köchin entschieden?

»
Tja, das liegt wohl bei mir in der Familie. Bei uns kocht jeder gut und gerne. Also habe ich mir gedacht, dass ich mit einer Kochlehre da noch eins drauflegen kann.
Magdalena

HOGASTJOB: War der Weg der Lehre von vornherein fix oder gab es irgendwelche Zweifel?

»
Eigentlich habe ich eine Höhere Lehranstalt – die HLW Wolfsberg – besucht. Aber dann kam mir irgendwann der Gedanke, dass ich doch mit der Lehre mit Matura zwei Fliegen auf einen Streich schlagen könnte.
MAGDALENA

HOGASTJOB: War es die richtige Entscheidung, diesen Ausbildungsweg einzuschlagen?

»
Es war definitiv die perfekte Wahl für mich, ich habe es bis jetzt keine Minute bereut.
MAGDALENA

 

 

HOGASTJOB: Wie läuft die Ausbildung ab?

»
Die Ausbildungszeit für die Lehre mit Matura dauert vier Jahre. Wobei die praktische Arbeit durch einmal zehn und einmal acht Wochen Berufsschule im Jahr ergänzt wird.
MAGDALENA

HOGASTJOB: Was lernt man in der Berufsschule?

»
Zuerst erlernen wir das Grundwissen, und dann erweitern wir unsere Kenntnisse im kreativen Kochen. Wir versuchen uns sozusagen als Künstler auf dem Teller. Im Fach „Allgemeine Wirtschaftslehre“ (AWL) wird uns die Basis für eine Betriebsführung vermittelt. Auf dem Stundenplan stehen außerdem noch die Fächer Deutsch, Politische Bildung, Interkulturelle Kompetenz, Betriebsorganisation, Ethik, Englisch und Fachkunde.
MAGDALENA

HOGASTJOB: Welche Vorteile hat die Lehre deiner Meinung nach?

»
Natürlich ist das einmal der eigene Verdienst. Durch das Arbeiten sammelt man schon früh Versicherungsjahre. Und dann sind da noch die spezifischen theoretischen und praktischen Kenntnisse, die man sich während der Ausbildung aneignet.
MAGDALENA

HOGASTJOB: Würdest du diesen Ausbildungsweg auch deinen Freunden ans Herz legen?

»
Ja, das würde ich. Aber nur, wenn sie auch Freude an diesem Beruf beziehungsweise am Kochen haben.
MAGDALENA

HOGASTJOB: Was muss man deiner Meinung nach können oder mitbringen, um in einem Hotel zu arbeiten?

»
Ich glaube die wichtigsten Eigenschaften sind Freundlichkeit, Teamfähigkeit, Stressresistenz und Flexibilität.
MAGDALENA


Fragen zu Arbeitsalltag & Lehrbetrieb
 

HOGASTJOB: Welche Tätigkeiten führst du in deinem Lehrbetrieb aus?

»
Das beginnt bei der Zubereitung und dem Anrichten von Speisen, geht über das Produzieren von Aufstrichen bis hin zum Fermentieren von Lebensmitteln. Auch das Verstauen der angelieferten Ware gehört zu meiner Arbeit. Und damit die Küche immer blitzblank ist, lege ich selbstverständlich auch beim Aufräumen und Putzen Hand an. 
MAGDALENA

HOGASTJOB: Wie läuft ein typischer Arbeitstag für dich ab?

»
Zuerst helfe ich beim Frühstück, danach bereite ich den Mittagslunch und das Mitarbeiteressen vor. Am Nachmittag stelle ich dann verschiedene Produkte für unser Vorratslager her und am Abend arbeite ich im Service mit.
MAGDALENA

HOGASTJOB: Welche Arbeit machst du am liebsten?

»
Ich richte gerne Speisen an, da kann ich meine Kreativität voll ausleben. 
MAGDALENA

HOGASTJOB: Was taugt dir an deinem Job ganz allgemein am meisten?

»
Am schönsten ist es für mich zu sehen, dass dem Gast das Essen schmeckt.
MAGDALENA

HOGASTJOB: Würdest du das Biohotel „der daberer“ als Lehrbetrieb weiterempfehlen – wenn ja, warum?

»
Auf alle Fälle. Bei uns wird gesund gekocht – und das auf höchstem Niveau.
magdalena

HOGASTJOB: Was macht „der daberer“ so besonders?

»
Es ist ein Betrieb mit biologischem und nachhaltigem Konzept. Klein, fein, familiär und an einem Ort, wo man Ruhe und Erholung findet.
magdalena

HOGASTJOB: Bitte beschreibe das daberer-Team in drei Worten.

»
Ehrgeizig, kreativ und teamfähig.
magdalena

HOGASTJOB: Danke, liebe Magdalena!

 

 

 

 

Wenn du jetzt das Gefühl hast, dass die Lehre als Koch oder Köchin auch für dich die richtige Wahl sein könnte, empfehlen wir dir unseren Beitrag „Traumjob Koch: Das musst du wissen“
Du willst lieber gleich ans Eingemachte gehen? Dann checke die aktuellen Lehrstellen und weitere Jobangebote aus Hotellerie und Gastronomie – auf HOGASTJOB!

Neueste Blogbeiträge

Zu allen Blogbeiträgen