Verhaltenstipps für Servicemitarbeiter für einen höheren Wohlfühlfaktor - 2021 - Blog - Hogastjob

Verhaltenstipps für Servicemitarbeiter für einen höheren Wohlfühlfaktor

Ein sicherer und souveräner Umgang mit Gästen während Corona

In der Gastronomie kommst du mit verschiedenen Personentypen in Kontakt – entscheidend ist der souveräne und sichere Umgang mit den Gästen. Die derzeitige Lage macht es unabdinglich, sich noch mehr auf die Verhaltensweisen gegenüber Restaurant-, Bar- und Nachtgastronomie-Besuchern zu konzentrieren. HOGASTJOB stellt dir einige Handlungsempfehlungen für die optimale Betreuung der Gäste vor.

 

Sicherheit & Souveränität von der ersten Sekunde an: die Begrüßung

Eine freundliche Begrüßung ist das A und O – aber nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Wie du deinen Gast willkommen heißt, beeinflusst den weiteren Aufenthalt. Lächle, halte Augenkontakt und empfange deinen Gast mit einer freundlichen Begrüßung.

Dadurch entspannt sich die Situation und die Kunden fühlen sich willkommen. Zudem: Achte bei der Begrüßung darauf, dass du die Einhaltung der 3-G-Regeln prüfst (bestimmt, aber nicht „überfallsartig“). Es ist für manchen Gast eine sensible Thematik, dafür braucht es Fingerspitzengefühl. Du, als Servicemitarbeiter, solltest intuitiv Kompetenz und Sicherheit vermitteln.

 

HOGASTJOB-Bonuswissen: Gerade jetzt ist es essenziell, dass du und deine Kollegen mit den derzeitigen Corona-Bestimmungen in der Gastronomie vertraut sind, falls Fragen oder Rückfragen aufkommen. Dazu punktest du mit deinem Wissen und strahlst Souveränität aus – denn: die Gäste sollen sich wohlfühlen können während des Essens oder bei einem Getränk.

 


Neue Corona-Regelungen ab dem 15. August 2021

Neue Bestimmungen: Ab Mitte August ist die Erstimpfung nicht mehr ausreichend für den Zutritt in die Gastronomie. Als „geimpft“ gelten nur mehr Personen (Gäste), die bereits ihre zweite Impfung erhalten haben – entfällt bei Impfstoffen, die nur eine Impfung vorsehen (zum Beispiel Johnson & Johnson). Gütlig ist somit nur mehr eine Vollimmunisierung.

Für Kinder gilt, dass ein 3-G-Nachweis erst nach der Vollendung des 12. Lebensjahres eingefordert werden muss (variiert nach Bundesland). Weitere Infos!

 

Der „Ton macht die Musik“ – richtig kommunizieren mit dem Gast

Du kannst bereits mit einem netten Lächeln für eine angenehme Stimmung sorgen. Dennoch: „Der Ton macht die Musik“. Wie du mit deinen Gästen kommunizierst, ist entscheidend. Eine hektische und undeutliche Aussprache oder ein fragender Unterton deinerseits vermitteln Unsicherheit oder noch schlimmer Desinteresse. Das nimmt der Gast bewusst oder unbewusst wahr – und der Wohlfühlfaktor sinkt.

Gerade wenn sich Gäste unsicher fühlen und nicht genau wissen, wie sie sich verhalten sollen – ist es für dich als Servicemitarbeiter wichtig, Zweifel zu minimieren. Lerne die Signale der Gäste richtig zu deuten und diese frühzeitig zu erkennen. Das braucht (natürlich) Zeit. Aber: Je bewusster du dein Umfeld analysierst, beobachtest und entsprechend reagierst sowie klar kommunizierst, desto entspannter wird die Situation für den Gast.

 

HOGASTJOB-Bonuswissen: Wenn du bemerkst, dass deine Gäste (etwas) zögerlich den Raum betreten oder beginnen, den Gastraum prüfend zu scannen (weil vielleicht der Innenbereich gut gefüllt ist) – nimm sie an die Hand, durch Aufklärung und Transparenz. Gerade jetzt schaffen offene Arbeitsschritte, transparente Handlungsweisen und klare Rahmenbedingungen zum Verhalten im Gastraum Sicherheit und schaffen eine angenehme Atmosphäre im Restaurant.

 


Achte auf den richtigen Abstand: nicht zu viel Distanz, aber auch nicht zu wenig

Als Servicemitarbeiter bist du nahe am Kunden und auch nahe an den Kollegen. Nichtsdestotrotz: Achte auf den richtigen Abstand – unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen. Ob bei der Begrüßung, beim Platzieren am Tisch, Servieren und Abräumen der Speisen, bei der Absprache mit den Kollegen oder bei der Verabschiedung der Gäste. Ein „zu“ aufdringliches Verhalten oder eine zu große Distanz schaffen Unsicherheit bei deinen Gästen.

Auf einen Blick: Worauf solltest du als Servicemitarbeiter (noch) achten?

·         Händeschütteln und Umarmungen solltest du vermeiden – sowohl mit Kunden als auch mit Kollegen.

·         Wenn es möglich ist, forciere die kontaktlose Zahlung.

·         „Tische-Rücken“ unterbinden – du musst dafür Sorge tragen, dass die Gäste deine und die Anweisungen deiner Kollegen einhalten. Du darfst bestimmt auftreten, aber achte immer auf einen höflichen Umgang.

·         Informiere deine Gäste – über aktuelle Bestimmungen beziehungsweise Verordnungen.

 

Du willst mehr über die aktuellen Schutzmaßnahmen für Service- und Gastronomiemitarbeiter wissen – jetzt lesen!

Kleiner Tipp: Lasst etwas mehr Platz zwischen den Tischen. Die Gäste können sich freier bewegen und auch du kannst mehr Abstand zu den Personen im Gastraum halten.

 


Bedeutung der fachlichen & sozialen Kompetenzen von Servicemitarbeitern

Du interessierst dich für weitere praktische Tipps und Empfehlungen hinsichtlich Arbeiten im Service? Informiere dich gleich, wie du zum Service-Profi wirst oder wie du professionell auf Gästebeschwerden reagierst – jetzt weiterlesen!

Neueste Blogbeiträge

Zu allen Blogbeiträgen