Vorgestellt: der Beruf des Animateurs - 2020 - Blog - Hogastjob

Vorgestellt: der Beruf des Animateurs

Vorgestellt: der Beruf des Animateurs

So wirst du zum professionellen Unterhalter!

Sie sprühen nur so vor Begeisterung, sind offen, kommunikativ und sympathisch: Animateure gelten nicht umsonst als die Frohnaturen unter den Hotelangestellten. Aber wie wird man eigentlich Animateur? Und was macht man in diesem Beruf genau? HOGASTJOB hat alle wichtigen Infos für dich.

 

Vielfalt vom Feinsten: die Tätigkeitsbereiche 

Animateure sind für die Freizeitgestaltung der Gäste zuständig. Sie planen und organisieren Aktivitäten und Veranstaltungen und sorgen für deren reibungslosen Ablauf. Darüber hinaus kümmern sie sich um die Unterhaltung und Betreuung der Gäste während der Durchführung dieser Aktivitäten.

 

Kaum ein Job ist so breitgefächert und abwechslungsreich wie dieser. Denn bei der Freizeitgestaltung sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt. Von Sportprogrammen über Malkurse bis hin zu Karaoke-Abenden und Tanzveranstaltungen ist alles mit dabei. 

Du siehst: 

Als Animateur kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die einzige Voraussetzung: Das Programm muss den Gästen Spaß machen und auf ihre Interessen und Bedürfnisse zugeschnitten sein. 

 


Welche Betriebe suchen nach Animateuren? 

Falls der Job des „Gäste-Bespaßers“ genau der richtige für dich ist, dann kannst du aus einer Vielzahl an Möglichkeiten wählen:

 

  • Beherbergungsbetriebe (Familienhotels, Wellnessresorts, Campingplätze, Kreuzfahrtschiffe, ...)
  • Reiseveranstalter
  • Freizeiteinrichtungen (Entertainment-Einrichtungen, Freizeitparks, Casinos, Freizeitclubs, ...)
  • Gesundheitseinrichtungen (Kuranstalten, Rehazentren, ...) 
  • Fremdenverkehrsverbände etc. 
     

Perfekt für motivierte Quereinsteiger: Ausbildung & Anforderungen

Viele Wege führen ... in die Welt der Freizeitgestaltung! Für den Beruf des Animateurs gibt es nämlich keine gesetzlich geregelte Ausbildung. Das liegt vor allem auch an der Vielfalt der Tätigkeitsbereiche.

 

Einige Berufe können dir jedoch als Sprungbrett für deine Karriere im Unterhaltungsbusiness dienen. Dazu zählen unter anderem eine abgeschlossene Ausbildung im Tourismusbereich, in der Hotellerie oder in der Freizeitindustrie. Auch ein Sportstudium oder eine Ausbildung zum Fitnesstrainer bilden eine gute Basis für diesen Beruf. In der Regel läuft die weitere Ausbildung über interne Schulungen. Einige Bildungsinstitutionen bieten zudem spezielle Kurse und Lehrgänge an. 

Wichtiger als die Ausbildung ist für diesen Beruf aber deine persönliche Eignung. Es gibt nämlich einige Qualifikationen, die du auf jeden Fall mitbringen solltest. Am wichtigsten sind eine positive Ausstrahlung, Kommunikationsstärke und Begeisterungsfähigkeit. Neben einer extrovertierten Persönlichkeit braucht es ein gewisses Organisationstalent, viel Empathie, Kreativität, Energie und Eigenverantwortung. Sprachkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil – besonders, wenn du mit internationalen Gästen arbeiten möchtest. 

 


Let's talk business: Gehalt & Berufsaussichten 

Der Verdienst eines Animateurs kann je nach Arbeitgeber, Land und Größe des Betriebs variieren. Qualifikation und Erfahrung spielen dabei ebenso eine Rolle. Das Einstiegsgehalt liegt üblicherweise zwischen 1.400 und 1.800 Euro brutto pro Monat. Darüber hinaus bieten viele Arbeitgeber gratis Kost und Logis sowie diverse andere Extras und Zusatzleistungen.

 

In Sachen Karriere hast du die Möglichkeit, zum Teamleiter aufzusteigen oder eine andere leitende Funktion einzunehmen. Ähnlich wie bei der Ausbildung ist auch in diesem Fall nichts in Stein gemeißelt – so vielfältig wie die Tätigkeitsbereiche sind auch deine Aufstiegschancen!

 

Tipp: Auf HOGASTJOB kannst du gezielt nach zahlreichen spannenden Jobs in der Hotellerie und Gastronomie suchen. Einfach bei der Suche den Filter für deinen Traumjob setzen, und schon kanns losgehen.

Du bist ein Springinkerl, eine absolute Frohnatur und das geborene Organisationstalent? Du liebst es, die Welt zu erkunden, mit Menschen zu arbeiten, und willst unbedingt noch etwas erleben? Dann ist der Beruf des Animateurs wie gemacht für dich. Gleich bewerben!

Neueste Blogbeiträge

Zu allen Blogbeiträgen